20 Mai 2015

Systemische Aufstellung

Nicht nur wir selbst sind ein eigenes System, eine eingeschworene abhängige Gemeinschaft von Zellen. Auch im Aussen ist das Gefühl von Gemeinschaft sehr wichtig. Die wichtigsten Bausteine unserer Entwicklung ist unsere Familie. Und ganz besonders unsere Mutter und unser Vater. Aber auch unsere neuen “Clans” bestimmen unser Leben. Familie, Freunde, Kollegen, etc.

Das Aufstellen von Systemen, hilft dabei eine andere Sichtweise zu übernehmen. Und von aussen zu schauen was die eigentliche Wahrheit ist. Das funktioniert mit Menschen aber auch mit Objekten.

Das was für mich immer wieder die Faszination ausmacht und zu einer Wahrheit führt. Das man fremde Menschen in einem anderen System stellvertretend “aufstellen” kann und diese wenn sie offen und frei sind. Das System sofort empfinden und verstehen können.

Warum es funktioniert ist leider noch nicht wissenschaftlich bewiesen. Das es funktioniert ist millionenfach erprobt und auf vielfätige Weise hilfreich.


eickhoff

Stress in...

Beruf
Studium
Familie
Beziehung
Unternehmen

... Dir Selbst?