KINESIO LOGIK


Kinesiologie

KinesioLOGIK

Die Kinesiologie (von griechisch kinesis = Bewegung und logos = Lehre) wurde vom amerikanischen Chiroprakter George Goodheart entwickelt, der entdeckte, dass sich physische und psychische Vorgänge im Menschen und der Zustand seiner Energiebahnen (Meridiane) im Funktionszustand seiner Muskulatur widerspiegeln.

Da unser Körper, wissenschaftlich neurologisch gesehen, aus mehr als einem Gehirn besteht das Informationen speichert. Ist die zugrunde liegende Idee, das gesamte System mit einzubeziehen sehr nahe liegend.

Millionenfach erprobte, nachhaltige Erfolge geben diese Methode immer wieder recht.

 

 

Saboteure und Stressoren identifizieren

Zentrales Werkzeug der Kinesiologie ist seither der sogenannte „Muskeltest“.
Bei diesem Verfahren übt der Kinesiologe für einen Moment Druck auf einen sogenannten „Indikator-Muskel“ des Patienten aus, während er ihn mit potentiell schädigenden Einflüssen konfrontiert.

Da die Erstreaktion des Muskels vom autonomen Nervensystem gesteuert wird,
kann er nicht willentlich vom Verstand kontrolliert oder manipuliert werden.

Die 4 Gehirne

Verändern

Problemlösungen

Stress in...

Beruf
Studium
Familie
Beziehung
Unternehmen

... Dir Selbst?