EMDR - GUIDO!EICKHOFF

EMDR


EMDR

smile

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (kurz EMDR, wörtlich auf deutsch: ‚Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung‘) ist eine von Francine Shapiro in den USA entwickelte psychotraumatologische Behandlungsmethode für traumatisierte Personen.

Zentrales Element dieser Methode ist die auf eine strukturierte Vorbereitung folgende bilaterale Stimulation. Durch Töne, Augenbewegungen oder körperliche Reize.

Ressourcen finden

Wissenschaftliche Studien haben die hohe Effektivität und dauerhafte Wirkung dieser Therapie-Methode immer wieder bestätigt. Seit 2006 ist die Wirksamkeit von EMDR für die Behandlung posttraumatischer Belastungsstörungen (PTBS) weltweit anerkannt.

 

Gehirnhälften

Lösungen verankern

Trauma

Ursprünglich entwickelt und getestet für die Verarbeitung traumatischer Erlebnisse von Kriegsveteranen, sind die Anwendungsmöglichkeiten inzwischen vielfältig.

Langzeitstudien belegen, dass dieses Verfahren schneller und besser wirkt als andere bekannte Therapiekonzepte. Im Juli 2007 wurde durch die Bundesärztekammer festgestellt, dass “die EMDR- Methode bei Erwachsenen als Methode zur Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung als wissenschaftlich anerkannt gelten kann” (Wissenschaftlicher Beirat Psychotherapie vom 06.07.2006).

Anwendungsfelder  für EMDR:

Angst- und Panikstörungen
Prüfungsangst
Leistungsblockaden
Phobien
Traumatische Erfahrungen und damit einhergehende
Posttraumatische Belastungsstörung (z.B. Unfall, sexuelle Übergriffe, Tod eines
Angehörigen, Trennung, Arbeitsplatzverlust, Berentung, Mobbing)
Schlafstörungen
Suchtproblematik
Schmerzzustände
Allergien
Psychosomatische Beschwerden
Selbstwertproblematik

Trauma

Stress in...

Beruf
Studium
Familie
Beziehung
Unternehmen

... Dir Selbst?